Ferienwohnung Doris Strodl

>>> am Weissensee bei Füssen im Allgäu <<<

aktualisiert: 2021-07-14

- sämtliche Angaben nach bestem Wissen und Gewissen, und ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit-

Liebe Gäste,

+ + + Die 7-Tage-Inzidenz von gestern ist 1,4 - stabil unter 50 + + + 

Quelle: Robert Koch-Institut: COVID-19-Dashboard
Inzidenz unter 50: alle Gäste müssen nur noch bei der Ankunft einen negativen Testnachweis vorlegen, Ausnahmen siehe ganz unten


Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag 😀👋☀️

Viele Grüße,

Doris Strodl

Corona-Stornobedingungen:

Bereits bekannte Daten, an denen kein Aufenthalt möglich ist, sind in den Belegungskalendern abgebildet.

Ist ein Aufenthalt aus - bestätigten - Corona-Gründen nicht möglich, dann entstehen für beide Seiten keinerlei Kosten. Bereits geleistete Anzahlungen werden zu 100% zurück erstattet.


Digitale Kontaktdatenerfassung

Die Verpflichtung zur Kontaktdatenerfassung für Gast-, Einzelhandels- und Dienstleistungsbetriebe spielt eine herausragende Rolle im Rahmen der aktuellen Covid-Bekämpfung. Erheblich erleichtert wird die Datenerfassung durch digitale Erfassung, sowohl für den Betrieb als auch für den Gast bzw. Kunden.

Dafür gibt es derzeit 3 Methoden:

Luca-App

Corona-Warn-App

darfichrein - ohne App, mit Handy QR-Code scannen, im Browser die Kontakt-Daten eingeben



KÖNIGSCARD:

Bitte teilweise Online-Vorab-Reservierung beachten:
Durch behördlich angeordnete Personenzahlbeschränkungen, aber auch wegen enormer Nachfrage bei manchen Leistungsangeboten ist es teilweise notwendig, vorab eine online Reservierung vorzunehmen. Nach erfolgter Rückbestätigung ist die Leistung dann für die Gäste auch sicher verfügbar. So möchten wir möglichen Enttäuschungen bei Gästen, an stark frequentierten Tagen, gerade in der aktuellen Pandemielage, zuvorkommen. Bei folgenden Leistungspartnern ist eine Online-Vorab-Reservierung auf unserer Website notwendig:

FamilienraftingSprits of Nature
E-BikeverleihSportzentrale Papistock
E-BikeverleihBergsport Martin
Naturerlebnis ZUK Benediktbeuern, Fledermauswanderung 


Testpflicht:
Beim Rahmenkonzept Beherbergung wird nun explizit auf die Testpflicht für Geschäftsreisende beim Check-In hingewiesen. Die Testpflicht besteht seit der 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung grundsätzlich für alle Gäste: „Jeder Übernachtungsgast hat inzidenzunabhängig vor Ort bei seiner Ankunft einen Testnachweis vorzulegen. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100 bedürfen Gäste zusätzlich für jede weiteren 48 Stunden eines negativen Testnachweises. (...)“

Testmöglichkeiten in Füssen:

https://www.fuessen.de/service/corona-information/testmoeglichkeiten.html


Geltende bayerische Coronaregelungen verlängert 

Der Bayerische Ministerrat hat in seiner Sitzung am 29.06.2021 beschlossen, die aktuellen Coronabestimmungen grundsätzlich um vier Wochen bis einschließlich 28.07.2021 zu verlängern. Gleichzeitig wurde angekündigt, dass am 01.07.2021 aber einige Lockerungen in Kraft treten, darunter die folgenden Erleichterungen:

• Gastronomiebetriebe dürfen bis 1.00 Uhr nachts öffnen
• bei Sport und Kulturveranstaltungen im Freien bis zu 1.500 Zuschauer*innen zulässig, davon max. 200 auf Stehplätzen
• bei Sport und Kulturveranstaltungen in Innenräumen abhängig von der Raumgröße bis zu 1.000 Zuschauer*innen zulässig (gilt auch für Tagungen und Kongresse)


Bayern lockert Coronabestimmungen deutlich - Innengastronomie darf wieder öffnen 

Angesichts der auch in Bayern stark gesunkenen Inzidenzwerte hat die Bayerische Staatsregierung in der heutigen Kabinettssitzung beschlossen, dass der Katstrophenfall in Bayern zum 07.06. aufgehoben wird und dass es ab diesem Stichtag nur noch zwei Inzidenzschwellen gibt:
• Gebiete mit einer 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100
• Gebiete mit einer 7-Tage-Inzidenz unter 50

Außerdem hat der bayerische Ministerrat wesentliche Lockerungen der Infektionsschutzbestimmungen ab dem 07.06.2021
 beschlossen - unter anderem:

Handel und Geschäfte:
• Inzidenz unter 100: Handel wird allgemein geöffnet, keine Terminvereinbarungen mehr notwendig, aber Hygienekonzepte und Kundenbegrenzungungen bleiben bestehen 

Gastronomie:
• Inzidenz unter 100: Außen- und Innengastronomie dürfen bis 24.00 Uhr öffnen; am Tisch gelten die o.a. allgemeinen Kontaktbeschränkungen, außerdem gilt Maskenpflicht (nur direkt am Tisch nicht)
• Inzidenz zwischen 50 und 100: Vorlage eines negativen Testnachweises notwendig
• reine Schankwirtschaften dürfen indoor nicht öffnen.

Hotellerie, Beherbergung
• Belegung von Zimmern, Ferienwohnungen und anderen touristischen Wohneinheiten ist entsprechend den o.a. allgemeinen Kontaktbeschränkungen möglich: Inzidenz zwischen 50 und 100: 10 Personen aus max. drei Haushalten,
Inzidenz unter 50: 10 Personen aus beliebig vielen Haushalten,
vollständig geimpfte und genesene Personen werden dabei nicht mitgezählt
Inzidenz unter 50: Gäste müssen nur noch bei der Ankunft einen negativen Testnachweis vorlegen
• Inzidenz zwischen 50 und 100: Gäste müssen bei der Ankunft einen negativen Testnachweis vorlegen und sich alle 48 Stunden neu testen lassen,

 Anm.: die Tests an den Teststationen sind kostenlos.

Freizeiteinrichtungen:
• Solarien, Saunen, Bäder, Thermen, Freizeitparks, Indoorspielplätze und vergleichbare Freizeiteinrichtungen, Schauhöhlen, Besucherbergwerke, Stadt- und Gästeführungen, Spielbanken/Spielhallen und Wettannahmestellen können mit Infektionsschutzkonzept wieder öffnen.
• Inzidenz zwischen 50 und 100: Besucher müssen einen negativen Testnachweis vorlegen
• Clubs und Diskotheken bleiben geschlossen

Kulturelle Veranstaltungen
• Veranstaltungen unter freiem Himmel bei fester Bestuhlung mit bis zu 500 Personen zulässig
• Inzidenz zwischen 50 und 100: Besucher müssen einen negativen Testnachweis vorlegen

Bundesnotbremse
In Gebieten mit einer 7-Tage-Inzidenz über 100 gilt die  Bundesnotbremse künftig eins zu eins. Es gibt keine ergänzenden bayerischen Regelungen mehr.


Forggensee-Rundfahrten vorerst mit reduzierten Haltestellen 


Hier einige Informationen zum Hygienekonzept der Forggenseeschifffahrt, die am 01.06. in die Rundfahrtsaison gestartet ist:

• Zutritt auf das Schiff haben die Fahrgäste nur mit einem gültigen Check-in-Nachweis via Luca App auf ihrem Smartphone oder mit einer Bordkarte vom Infopoint, falls die Kontaktdatenerfassung handschriftlich erfolgt. Der Infopoint befindet sich auf dem Parkplatz P7 am Bootshafen Füssen und ist täglich ab 9:00 Uhr geöffnet. 
• Die Tickets sind direkt an Bord zu bezahlen. 
• An Bord herrscht FFP2-Maskenpflicht (ausgenommen direkt am Tisch und für Kinder unter 6 Jahren). Für Kinder von 6 – 14 Jahren genügt eine Mund-Nasen-Bedeckung (Alltagsmaske).
• Die Bordgastronomie darf erst ab dem 07.06. wieder öffnen.
• Große Rundfahrt: Die Zahl der Haltestellen bleibt vorerst reduziert. Die MS Füssen fährt ab Füssen ohne weiteren Stopp die Haltestelle Roßhaupten (Staumauer) an. Falls dort Gäste aus- oder zusteigen möchten, müssen sie dies unbedingt vorab anmelden: mobil: 0179 97 80 312. Die Fahrzeit der Großem Rundfahrt reduziert sich auf 1,5 Stunden.
• Kleine Rundfahrt: Die Zahl der Haltestellen bleibt vorerst reduziert. Die MS Allgäu fährt ab Füssen ohne weiteren Stopp die Haltestelle Brunnen an. alls dort Gäste aus- oder zusteigen möchten, müssen sie dies unbedingt vorab anmelden: mobil: 0179 97 80 312.


Naturbiken Allgäu / Tirol 

Die Mountainbikeregion Allgäu von ihrer besten Seite zeigen sollen die 24 MTB-Touren, die von der Allgäu GmbH zusammen mit verschiedenen Urlaubsorten in der Region und im angrenzenden Außerfern im Rahmen des EU-geförderten INTERREG-Projekts „Naturbiken Allgäu/Tirol“ neu ausgeschildert wurden. Das neue MTB-Netz wird am 11.06. offiziell eröffnet

Die Naturbiken-Routen sind sportlich, aber nicht extrem und verlaufen zum größten Teil auf Forst- und Alpwegen in Höhenlagen zwischen 800 und 1.500 Metern. Singletrails sind höchstens mittelschwer und eher selten. Füssen ist mit der grenzüberschreitenden Tour über den Kobel und den Alatsee nach Vils und weiter zur Vilser Alm dabei. 

Detaillierte Informationen zur Füssener Runde und zu den anderen 23 Routen stehen auf www.allgaeu.de/naturbiken. Auch auf fuessen.de gehen die Informationen demnächst online. Die neu aufgelegte Naturbiken-Übersichtskarte präsentiert alle Routen mit Kurzbeschreibungen und QR-Codes zu den ausführlichen Routeninformationen inklusive GPS-Tracks. Die Karte ist in den Tourist Informationen Füssen und Hopfen am See sowie im Tourist info Punkt Weißensee kostenlos erhältlich.


Erleichterung bei der Einreise und für Ausflüge nach Österreich - 14.06.21

Da Deutschland durch Österreich als sicheres Land eingestuft wurde, gelten seit 10. Juni Erleichterungen für die Einreise und Ausflüge nach Österreich. Die Österreich Werbung fasst die neuen Richtlinien wie folgt zusammen:

Aktuell: Wann die Pre-Travel-Clearance entfällt

Seit 10. Juni ist die Registrierung vor der Einreise nur mehr unter bestimmten Umständen nötig. Sie entfällt bei der Einreise aus sicheren Ländern [...], allerdings nur, wenn ihr getestet, geimpft oder genesen einreist (Nachweis erforderlich). Wenn ihr euren Test erst nach der Einreise nachholen wollt, müsst ihr euch weiterhin vorab registrieren. Alle Details zur Pre-Travel-Clearance weiter unten.

Aktuell gültige Einreiseregeln


Die Einreise aus Ländern mit ausreichend niedriger Inzidenz ist ohne Quarantäne möglich. Dies gilt für die meisten europäischen und einige weitere Länder. Voraussetzung ist, dass ihr euch in den letzten 10 Tagen ausschließlich in diesen Ländern oder Österreich aufgehalten habt. Die Länderliste findet ihr im Anschluss. Vor der Einreise ist eine Registrierung nötig (siehe unten). Weiters benötigt ihr einen negativen Covid-Test, eine gültige Impfung oder den Nachweis über eine Genesung 
(„3-G-Regel“)
. Konkret bedeutet das: Ihr müsst im Falle einer Kontrolle ein ärztliches Zeugnis, ein Testergebnis, ein Impfzertifikat/einen Impfpass oder ein behördliches/ärztliches Genesungszertifikat in deutscher oder englischer Sprache vorweisen. Wenn ihr keines dieser Dokumente mitführt, müsst ihr in Österreich innerhalb von 24 Stunden einen PCR- oder Antigen-Test nachholen.

Das gilt im Rahmen der „3-G-Regel“


Für die Einreise ohne Quarantäne benötigt ihr einen dieser drei Nachweise in deutscher oder englischer Sprache. Internationale Gäste, deren Nachweise nicht in deutscher oder englischer Sprache vorliegen, verwenden bitte die offiziellen Formulare für das Gesundheitszeugnis in deutscher Sprache oder englischer Sprache.

„Getestet“: Ihr benötigt einen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden oder einen Antigentest, der nicht älter als 48 Stunden ist. Kinder bis zum vollendeten 10. Lebensjahr benötigen keinen Test. Der Test muss von einer befugten Stelle bestätigt sein. Selbsttests sind zum Zweck der Einreise nicht gültig.

„Geimpft“: Eine Impfung gilt ab dem 22. Tag nach der Erstimpfung für maximal 3 Monate ab dem Zeitpunkt der Impfung. Nach der zweiten Teilimpfung verlängert sich die Gültigkeit um weitere 6 Monate. Das heißt: Insgesamt beträgt die Gültigkeitsdauer neun Monate ab der Erstimpfung. Bei Impfstoffen, die nur eine Impfung erfordern, gilt diese ab dem 22. Tag für neun Monate ab der Erstimpfung. Dasselbe gilt für Genesene, die einmal geimpft sind.

„Genesen“: Eine überstandene Infektion mit Sars-Cov-2 berechtigt für sechs Monate ab Genesung zur Einreise. Ein Nachweis über neutralisierende Antikörper zählt für drei Monate ab dem Testzeitpunkt.

Registrierungspflicht für die Einreise nach Österreich


Seit 10. Juni entfällt die Registrierungspflicht vor der Einreise nac h Österreich („Pre-Travel-Clearance“) bei der Einreise aus sicheren Ländern (siehe „Liste der Länder mit Einreise ohne Quarantäne“). Dies gilt aber nur, wenn ihr getestet, geimpft oder genesen einreist (Nachweis erforderlich). Wollt ihr euren Test nach der Einreise nachholen, müsst ihr euch weiterhin vorab registrieren. Ebenso ist die Registrierung bei der Einreise aus allen anderen Ländern weiterhin notwendig. Die Registrierungsbestätigung ist bei einer Kontrolle elektronisch oder ausgedruckt vorzuweisen.


Tagesausflüge nach Österreich: Einreiseantragsformular zum Mitnehmen 

 für Tagesauflüge nach Österreich ist vor dem Grenzübertritt die digitale Einreiseanmeldung (PTC-Anmeldung) vorzunehmen. 

Falls Sie sich nicht digital anmelden können, hängt am Aushang ein Einreiseantragsformular, das Sie ausfüllen, und beim Grenzübertritt vorzeigen können.


Marienbrücke bis Herbst 2022 geschlossen 


Die Schlossverwaltung Neuschwanstein hat uns heute informiert, dass nach aktuell durchgeführten statischen Untersuchungen die Marienbrücke ab sofort und bis zum Herbst 2022 für Besucher*innen gesperrt werden muss. Es ist notwendig, bestehende Felsanker, die bis zu 15 Meter in den Felsen gebohrt sind, auszutauschen bzw. zusätzliche zu setzen. Die Planungen für diese aufgrund der alpinen Situation außergewöhnliche und technisch anspruchsvolle Maßnahme werden noch in diesem Jahr abgeschlossen. Mit den Arbeiten wird dann im Frühjahr kommenden Jahres begonnen. Sie dauern voraussichtlich bis Herbst 2022.
 


Info Füssen-Tourismus 2021-05-20
Königsschlösser öffnen wieder
 

• Schloss Neuschwanstein ist ab Freitag, 21.05. wieder geöffnet.
• Die Marienbrücke ist ab Freitag, 21.05. auch wieder - allerdings eingeschränkt - von der Schlossseite her begehbar.
• Schloss Hohenschwangau ist ab Samstag, 22.05. wieder geöffnet (Ruhetage vorerst Mittwoch und Donnerstag).
• Das Museum der bayerischen Könige ist ab Samstag, 22.05. wieder geöffnet (Ruhetage vorerst Montag und Dienstag).
• Die Shuttle-Busse und Kutschen zu den Schlössern werden voraussichtlich ab den Öffnungsterminen wieder verkehren.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation ist das Ticket Center bis auf Weiteres ausschließlich telefonisch unter +49 8362 930 830 oder per Email unter info@ticket-center-hohenschwangau.deerreichbar.

Tickets für die Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau sind bis auf Weiteres aussschließlich über den Online-Ticketshop erhältlich, nicht vor Ort im Ticket Center. Bitte informieren Sie Ihre Gäste darüber oder hängen Sie das hier verlinkte PDF mit dem QR-Code zum Ticketshop, das uns das Ticket Center zugeschickt hat, bei Ihnen im Haus aus.

Wir gehen davon aus, dass es aus Sicherheitsgründen bis auf Weiteres bei den deutlich reduzierten Gruppengrößen pro Führung bleibt. Informationen über zukünftige Änderungen bei den Öffnungszeiten finden Sie immer auf der Website des Ticket Centers.

 



Aus Info von Füssen-Tourismus vom 2021-05-21
Kontaktnachverfolgung mit Luca-App auch im Ostallgäu möglich 

Für die Außengastronomie, Einzelhandelsgeschäfte etc. ist die Dokumentation der Kontaktnachverfolgung zwingend erforderlich. Ein Weg hierfür ist die Luca-App. Wenn Gäste oder Kund*innen die App auf dem Mobiltelefon haben und die Gastronom*innen oder Ladenbesitzer*innen die App unterstützen, geht die Erfassung der Kontakte leicht, schnell und sicher von statten. 

Das Landratsamt Ostallgäu weist darauf hin, dass das Gesundheitsamt im Landratsamt Ostallgäu bereits die technischen Voraussetzungen für die Luca-App besitzt, um bei einem möglichen Corona-Fall schnell und datenschutzkonform an die Gäste- und Kundenlisten zu gelangen, und appelliert an alle Unternehmer*innen und Dienstleister*innen, ihren Gästen und Kund*innen die Nutzung der Luca- App zu ermöglichen. So kann im Infektionsfall die Kontaktnachverfolgung im Sinne des Gesundheitsschutzes zügig aufgenommen werden. 


Aus dem Rahmenkonzept für Beherbergung, der Bayerischen Staatsregierung v. 14.06.2021:

Testung 4.7.Ausnahme für geimpfte und genesene Personen sowie für Kinder bis zum sechsten Geburtstag
Gemäß aktueller infektionsschutzrechtlicher Vorgaben sind Kinder bis zum sechs- ten Geburtstag sowie asymptomatische geimpfte und genesene Personen vom Erfordernis des Nachweises eines negativen Testergebnisses ausgenommen. Als geimpft gelten Personen, die vollständig gegen COVID-19 mit einem in der Euro- päischen Union zugelassenen Impfstoff geimpft sind, über einen Impfnachweis in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache oder in einem elektronischen Dokument verfügen und bei denen seit der abschließen- den Impfung mindestens 14 Tage vergangen sind. Als genesen gelten Personen, die über einen Nachweis hinsichtlich des Vorliegens einer vorherigen Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 in deutscher, englischer, französischer, italieni- scher oder spanischer Sprache oder in einem elektronischen Dokument verfügen,

 wenn die zugrundeliegende Testung mittels PCR-Verfahren erfolgt ist und min- destens 28 Tage, höchstens aber sechs Monate zurückliegt. Falls die Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 länger als sechs Monate zurückliegt, entfällt die Testnachweispflicht, wenn zusätzlich zum Genesenennachweis auch eine singuläre Impfdosis gegen COVID-19 nachgewiesen werden kann.
Sowohl genesene als auch geimpfte Personen dürfen keine typischen Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 aufweisen. Bei ihnen darf zu- dem keine aktuelle Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 nachgewiesen sein.
Geimpfte bzw. genesene Personen haben vor der Nutzung eines testabhängigen Angebots einen Impfnachweis bzw. einen Genesenennachweis im Sinne der SchAusnahmV vorzulegen. Das Alter von Kindern ist erforderlichenfalls durch ent- sprechende Dokumente glaubhaft zu machen.









E-Mail
Anruf